previous arrow
next arrow
Slider

wappen1

Login

 

Tropo Propagation Forecast Map

tr
 
 


 

Der CB-Funk

Der CB-Funk ist eine private, nicht kommerzielle Funkanwendung und dient der Nachrichtenübermittlung (Sprache und Daten) zwischen den Nutzern, wobei alle Nutzer gleichberechtigt sind.

CB-Funk-Allgemeinzuteilung

Gemäß der im Folgenden herunterladbaren "Allgemeinzuteilung von Frequenzen für den CB-Funk" ist jedermann berechtigt die dort zur Nutzung im CB-Funk vorgesehenen Frequenzen unter den festgelegten Bestimmungen zu nutzen. Die in der Vergangenheit von der Bundesnetzagentur zugeteilten Kennungen im CB-Funkanlagen sind gegenstandslos.

CB-Funk Allgemeinzuteilung (pdf / 151 KB) (Vfg 21/2021)

Weitere Hinweise

Regelungen zur harmonisierten Nutzung von Frequenzen für CB-Funkanlagen sind in der ECC Entscheidung (11)03 enthalten.. Über den folgenden Link sind Informationen zur Umsetzung der https://docdb.cept.org/implementation/430 (Öffnet neues Fenster)">ECC-Decision (11)03 in den einzelnen Ländern zu finden.

Im Bereich der Bundesrepublik Deutschland ist diese Umsetzung mit der CB-Funk-Allgemeinzuteilung erfolgt. Weitere Informationen zum Betrieb von CB-Funkgeräten sind. aus den Geräteunterlagen ersichtlich beziehungsweise bei der für das andere Länder zuständigen Verwaltung erhältlich.

CB - Funk - Frequenzen

CB - Funk          
             
  Frequenz [MHz] Betriebsart     Frequenz [MHz] Betriebsart
1 26,965 AM FM SSB   41 26,565 FM GW
2 26,975 AM FM SSB   42 26,575 FM
3 26,985 AM FM SSB   43 26,585 FM
4 27,005 AM FM SSB   44 26,595 FM
5 27,015 AM FM SSB   45 26,605 FM
6 27,025 AM FM SSB PR   46 26,615 FM
7 27,035 AM FM SSB PR   47 26,625 FM
8 27,055 AM FM SSB   48 26,635 FM
9 27,065 AM FM SSB   49 26,645 FM
10 27,075 AM FM SSB   50 26,655 FM
11 27,085 AM FM SSB GW   51 26,665 FM
12 27,105 AM FM SSB   52 26,675 FM PR
13 27,115 AM FM SSB   53 26,685 FM PR
14 27,125 AM FM SSB   54 26,695 FM
15 27,135 AM FM SSB   55 26,705 FM
16 27,155 AM FM SSB   56 26,715 FM
17 27,165 AM FM SSB   57 26,725 FM
18 27,175 AM FM SSB   58 26,735 FM
19 27,185 AM FM SSB   59 26,745 FM
20 27,205 AM FM SSB   60 26,755 FM
21 27,215 AM FM SSB   61 26,765 FM GW
22 27,225 AM FM SSB   62 26,775 FM
23 27,255 AM FM SSB   63 26,785 FM
24 27,235 AM FM SSB PR   64 26,795 FM PR
25 27,245 AM FM SSB PR   65 26,805 FM
26 27,265 AM FM SSB   66 26,815 FM
27 27,275 AM FM SSB   67 26,825 FM
28 27,285 AM FM SSB   68 26,835 FM
29 27,295 AM FM SSB GW   69 26,845 FM
30 27,305 AM FM SSB   70 26,855 FM
31 27,315 AM FM SSB   71 26,865 FM GW
32 27,325 AM FM SSB   72 26,875 FM
33 27,335 AM FM SSB   73 26,885 FM
34 27,345 AM FM SSB GW   74 26,895 FM
35 27,355 AM FM SSB   75 26,905 FM
36 27,365 AM FM SSB   76 26,915 FM PR
37 27,375 AM FM SSB   77 26,925 FM PR
38 27,385 AM FM SSB   78 26,935 FM
39 27,395 AM FM SSB GW   79 26,945 FM
40 27,405 AM FM SSB GW   80 26,955 FM GW
             

PR = Kanäle, die auch zur Übertragung digitaler Daten vorgesehen sind.

GW = Kanäle, die auch zur Sprachübertragung über unbemannte automatisch arbeitende CB-Funkanlagen vorgesehen sind.


Die Sprachübertragung zwischen CB-Funkgeräten über unbemannte automatisch arbeitende CB-Funkanlagen

sowie die Zusammenschaltung von CB-Funkanlagen mit dem Internet für die Sprachübertragung ist ausschließlich

auf den Kanälen 11, 29, 34, 39, 40 6 , 41 , 61, 71 und 80
gestattet.

Auf den Kanälen 41, 61, 71 und 80 dürfen für die Sprachübertragung nur auf Frequenz- oder Phasenmodulation basierende Sendearten benutzt werden.

Der Sender der unbemannten automatisch arbeitenden CB-Funkanlage soll seine Aussendung spätestens drei
Sekunden nach dem Ende der übertragenen Aussendung beenden.

Die Frequenzverfügbarkeit und die störungsfreie und effiziente Nutzung der Frequenzen dürfen durch die unbemannten
automatisch arbeitenden CB-Funkanlagen nicht beeinträchtigt werden.
 Bei der Verwendung von Antennen mit Gewinn bezogen auf den Halbwellendipol gilt die maximal zulässige effektive Strahlungsleistung (ERP) gemäß § 2 Absatz 2 und 3 als zu beachtender Grenzwert.

Merke!

Es dürfen ortsfeste Sendefunkstellen mit einer gleichwertigen isotropen Strahlungsleistung (EIRP) von 10 Watt oder mehr gemäß § 4 Absatz 1 der Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer
Felder (BEMFV) nur betrieben werden, wenn die Bundesnetzagentur eine entsprechende Standortbescheinigung erteilt hat.

Die Antragsunterlagen zum Standortverfahren und weitere Informationen sind über die Internetseiten der Bundesnetzagentur
(http://emf3.bundesnetzagentur.de/stob.html) erhältlich.

Die Antragsunterlagen zum Standortverfahren können auch postalisch bei der Bundesnetzagentur abgefordert werden.

Quelle:BnetzA

 

 

Go to top